Foto: Isolde Ohlbaum

Herr Faustini lebt allein in einem kleinen Dorf nahe der Schweizer Grenze. Er verbringt viel Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln. Er spürt den "Reststücken herrenloser Zeit" nach, in einer auf Nutzen und Gewinn ausgerichteten Welt. Er nimmt gern den längsten und niemals den kürzesten Weg, er sucht nach Inseln stillstehender Zeit.


Als seine Schwester, die im Süden verheiratet ist, einen runden Geburtstag feiert und ihn einlädt, macht er sich auf eine Reise, die ihn weit aus seinem gewohnten Leben entführt.


Herr Faustini, unangepasst, traumverloren und oftmals ziemlich ungeschickt, ist nicht ganz von dieser Welt - doch ohne ihn wäre sie um vieles ärmer.


„Fährtenleser und hellwacher Beobachter unserer wild durchschossenen Wirklichkeit: Wolfgang Hermann konzentriert sich in seinen wunderbar kleinteiligen Büchern auf die Details – und sucht die Antworten auf die elementaren Fragen des Lebens lieber am Wegesrand.“ (Peter Henning, taz)


> Leseprobe (französisch)

Wolfgang Hermann


Herr Faustini verreist

Roman

Verlag

Deuticke Verlag 2006

ISBN: 978-3-5520-6025-8


Übersetzungen

Schwedisch: Herr Faustinis resor (2015)

Englisch: Herr Faustini Takes A Trip (2015)


Rezensionen

> Südwestdeutsche Zeitung

> der Standard

> Profil

> News

> Kleine Zeitung

> NZZ (Leopold Federmair)

> Folia Amsterdam

> Deutschlandradio Kultur

> Ö1 ORF